Die Kräuter

Es gibt Pflanzen, die viele Jahre alt werden können. Manche Bäume werden sogar viele hundert Jahre alt, riesengroß und mit einem mächtigen, holzigen Stamm. Aber es gibt auch Pflanzen, die jedes Jahr absterben, um im nächsten Frühling aus den Wurzeln neu auszutreiben. Manche sterben im Winter auch ganz ab. Aus kleinen Samenkörnern wachsen dann neue Pflanzen, die wieder blühen und neue Samen bilden, aus denen im nächsten Jahr wiederum komplett neue Pflanzen wachsen. Solche Gewächse, die sich immer wieder erneuern, nennt man Stauden und Kräuter.


Viele Kräuter riechen und schmecken wunderbar und manche helfen Krankheiten zuheilen. Die Menschen haben gelernt, diese nützlichen Kräfte der Pflanzen zu nutzen. In ihren Gärten haben sie die Pflanzen angebaut, um sie schnell zur Hand zu haben. Vielleicht hast du zu Hause auch ein Kräuterbeet oder zumindest einen Blumenkasten mit Küchen- und Heilkräutern. Einen richtigen Kräutergarten kannst du in vielen alten Schlössern oder Freilichtmuseen besuchen. Wenn du im Internet suchst, kannst du sicherlich auch einen Kräutergarten in deiner Nähe finden.

Mehr zum Thema findest du unter der Medienkiste Kräuter .


Lerngeschichte: Wo die wilden Kräuter wachsen

Ronnie, die Rennraupe, und seine Schmetterlingsschwester Lili wollen das Sommerfest der Ameisen besuchen. Als Geschenk möchten sie den Ameisen Wildkräuter mitbringen. Begleite Ronnie und Lili über Wiesen und durch Wälder und erfahre, welche verschiedenen Wildkräuter die beiden sammeln.